Frieze New York

Frieze New York

Die Frieze NY hat wieder auf die Insel “Randalls Island” gerufen.

Ein riesiges Zelt von mehreren Hundert Metern Länge und ca 50 Metern Breite beherbergte dieses Jahr wieder über 100 internationale Galerien mit Ihren Künstlern. Von hochpreisigen Werken, über verrückte Installationen und schwere Skulpturen war wieder alles dabei.

Wir waren wieder mittendrin statt nur dabei. Als einzige deutsche Kunstspedition haben wir unsere Kunden vor Ort persönlich betreut. Mit einer Crew von 5 Mann haben wir bei verschiedenen Galerien installiert. Natürlich haben wir uns gleichzeitig um die Bedürfnisse aller anderen unserer Kunden während des Auf- und Abbaus gekümmert.

Ein Glück wird das Zelt durch eine gigantische Klimaanlage vom Boden aus gekühlt, da die Temperaturen für die Kunst teilweise sehr bedenklich hoch waren. Unsere Arthandler waren auch sehr dankbar über die Abkühlungsschächte bei der schweisstreibenden Arbeit an der Wand…

Einige Künstler hatten Ihre Kunstwerke nicht auf die schwachen Stellwände eingestellt, sodass wir für unsere Kunden in NY City noch schnell Materialien besorgt haben. Finde einen “Homestore” in NY City auf der Höhe von Harlem, obwohl Du gerade auf einer Insel bist… eine weitere Herausforderung.

Auch auf der NADA an der Eastside von NY hatten wir Galerien von Deutschland aus transportiert, um die wir uns auch gekümmert haben. Diese Messe hat einen ganz anderen Charakter und steht deutlich im Schatten der Frieze NY… Darunter leiden ein wenig die sich dort präsentierenden Galerien. Aber auch diese Satellitenmessen gehören zum Kunstrummel dazu. Wir sind auch für die kleineren Galerien vor Ort und helfen wo wir können. Irgendwann sind Sie vielleicht die nächsten BlueChip Galerien, wer weiß..?

Am Abend ist in NY der Teufel los. Alles versucht von dieser Insel zu kommen. Dafür sorgen eigens von der Messe organisierte Schulbusse. Wer in solch einem Schulbus schon mal mitgefahren ist, der weiss, dass es keine angenehme Fahrt zum Guggenheim Museum ist. Dort angekommen verlieren sich die Besucher in alle Richtungen, jeder geht seines Weges und wir erschöpft in unser Hotel in Queens…

Es war eine sehr schöne und für uns sehr erfolgreiche Messe ohne Komplikationen.

Wir sind nächstes Jahr wieder dabei, mit ein paar zusätzlichen Galerien an Bord..

Hier einen kleinen Einblick: